• Tätigkeitsfelder
  • Sektoren
  • Anwälte
  • Notare

Dr. Mark Butt
+49 89 288174-0
mark.butt(at)gsk.de

Beruf und Position

  • Rechtsanwalt, zugelassen seit 2001
  • Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes

Zusatzqualifikation

  • Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Planungsrecht, insbesondere öffentliches Baurecht, Umweltrecht, Vergaberecht

Ausbildung und beruflicher Werdegang

  • Studium der Rechts- und Politikwissenschaften in Regensburg und Aberdeen
  • frühere Tätigkeit als Referent im Bayerischen Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen

Sprachen

  • Englisch, Französisch

Mitgliedschaften

  • Arbeitskreis Einzelhandel der Gesellschaft für immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. (gif)

Publikationen

  • Butt, Mark und Linde, Eva: Die Steuerung von Einzelhandelsagglomerationen in der Raumordnung, in: 01|2018 BauR - Baurecht, S. 40ff.
  • Butt, Mark: Möglichkeiten und Grenzen der Steuerung von Einzelhandel durch Kommunen, KommJur 2007, 369 ff.
  • Butt, Mark: Erweiterter Zugang zu behördlichen Umweltinformationen - Die neue EG-Umweltinformationsrichtlinie, NVwZ 2003, 1071 ff.
  • Würfel, Wolfgang / Butt, Mark: Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 2/2003, Seite 153 bis 158: Ausschreibungspflicht für städtebauliche Verträge - oder: Schaut man einem geschenkten Gaul doch ins Maul?"
  • Butt, Mark: Die Ausweitung des Rechts auf Umweltinformation durch die Aarhus-Konvention, Stuttgart 2001
  • Butt, Mark: Rechtsprobleme bei Vertragsschluss via Internet - Unter Berücksichtigung der EG-Fernabsatzrichtlinie, der Signaturrichtlinie und der geplanten E-Commerce-Richtlinie, (mit Prof. Josef Scherer), Der Betrieb 2000, S. 1009 ff.
  • Butt, Mark mit Prof. Josef Scherer und Joachim Reimertshofer: Risiken der internationalen Produkthaftung aus Sicht eines deutschen Unternehmers, Der Betrieb 1999, S. 469 ff.
  • Butt, Mark: Soziale Grundrechte (mit Julia Kübert und Christiane Anne Schlutz), in Europa, Luxemburg 1999 (Reihe Arbeitsdokumente des Europäischen Parlaments).