11.11.2021

Widerruf der Umsatzsteueroption bei Grundstückslieferung

Bisher ist die erklärte Umsatzsteueroption in einem notariellen Grundstückskaufvertrag nach Auffassung der Finanzverwaltung unwiderruflich. Die Parteien müssen daher bereits bei Abschluss des notariellen Grundstückskaufvertrages die künftige umsatzsteuerliche Situation vorhersagen bzw. im Voraus detailliert planen. Haben sich nach Abschluss des Grundstückskaufvertrages Änderungen ergeben, welche auf Basis dieser Umsatzsteueroption eine Vorsteuerberichtigung des Käufers zur Folge haben können, standen den Vertragsparteien bislang keine Handlungsoptionen offen, um jenes Vorsteuerberichtigungsrisiko zu beseitigen. Sämtliche umsatzsteuerlichen Risiken hatte insoweit meistens der Käufer zu tragen. Der Auffassung der Finanzverwaltung ist der BFH nunmehr mit seiner Entscheidung vom 02.07.2021 (Az. XI R 22/19) entgegengetreten. Danach ist ein Widerruf der Umsatzsteueroption bei Grundstückslieferungen möglich. In unserem Update geben wir einen Überblick über diese richtungsweisende Entscheidung des BFH und deren mögliche Folgen für die Praxis, insbesondere für den Bereich der Immobilien-Projektentwicklung.

Drucken


Pressekontakt:
presse@gsk.de
+49 30 203907-7763

Zurück

GSK Updates
  • 12.01.2022

    GSK Update: Coronamietanpassung möglich – aber es bleibt eine Einzelfallentscheidung

    Mehr lesen
  • 03.12.2021

    GSK Update: Mehr nachhaltige Mobilität wagen

    Mehr lesen
  • 03.12.2021

    GSK Update: Aktuelles zur Ausübung gemeindlicher Vorkaufsrechte

    Mehr lesen
Ansprechpartner

Dr. Petra Eckl

Partnerin*

+49 69 710003-0

petra.eckl@gsk.de

Dr. Dirk Koch

Partner*

+49 89 288174-676

dirk.koch@gsk.de

Dominik Berka

Counsel

+49 69 710003-194

dominik.berka@gsk.de

Sebastian Gerhards

Associate

+49 89 288174-95

sebastian.gerhards@gsk.de

Fabienne Vanessa Helle

Associate

+496971000287

fabienne.helle@gsk.de

Felix Schill, LL.M.

Senior Associate

+49 69 710003-199

felix.schill@gsk.de

Stephan Wachsmuth, LL.M.

Associate

+49 89 288174-676

stephan.wachsmuth@gsk.de

* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes

   Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum.
   Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.
CO2 Neutral