22.04.2021

SHARE DEALS zur Grunderwerbsteuer-Optimierung – Neuregelung beschlossen

Der Bundestag hat mit Wirkung zum 1. Juli entscheidende Änderungen bei der Grunderwerbsteuer auf den Weg gebracht. Modelle zur Vermeidung der Grunderwerbsteuer mit Hilfe von sogenannten RETT-Blockern sind nun erschwert, aber gerade bei größeren Volumina ggf. nach wie vor attraktiv. Die Änderungen sind weitreichend, und auch bestimmte Altfälle v.a. bei Umstrukturierungen ab 2016 können betroffen sein. Unser Update zeigt auf, in welchen Fällen besondere Vorsicht geboten ist und welche Alternativen zum Share Deal jetzt noch mehr in den Fokus rücken.

Drucken


Pressekontakt:
presse@gsk.de
+49 30 203907-7763

Zurück

GSK Updates
  • 28.11.2022

    GSK Update: Erhöhung der Immobilienbewertungen droht

    Mehr lesen
  • 11.11.2022

    GSK Update: Neues BMF-Schreiben zum Vorsteuerabzug bei gemischt genutzten Gebäuden

    Mehr lesen
  • 10.11.2022

    GSK Update: FAQs zu den wichtigsten PRIIP-Vorgaben ab dem 01.01.2023

    Mehr lesen
Ansprechpartner

Dr. Dirk Koch

Partner*

+49 89 288174-676

dirk.koch@gsk.de

Dr. Petra Eckl

Partnerin*

+49 69 710003-0

petra.eckl@gsk.de

Dominik Berka

Counsel

+49 69 710003-194

dominik.berka@gsk.de

Felix Schill, LL.M.

Senior Associate

+49 69 710003-199

felix.schill@gsk.de

Stephan Wachsmuth, LL.M.

Senior Associate

+49 89 288174-676

stephan.wachsmuth@gsk.de

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum. Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.

CO2 Neutral