Tätigkeitsschwerpunkte

  • Bank- und Kapitalmarktaufsichtsrecht
Ausbildung und beruflicher Werdegang
  • Rechtsanwalt bei GSK Stockmann seit 2022
  • Zugelassen als Rechtsanwalt in 2022
  • Promotion im Kapitalmarktaufsichtsrecht an der Philipps-Universität Marburg
  • Rechtsreferendariat im Bezirk des OLG Frankfurt am Main mit Stationen bei einer Bundesbehörde und GSK Stockmann
  • Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei GSK Stockmann sowie einer internationalen Großkanzlei in Frankfurt am Main
  • Studium an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Sprachen
  • Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Türkisch
Publikationen
  • Kilic, Mert: Recht der Finanzinstrumente (RDF) Heft 04 2020, S. 272 ff., „§ 304 KAGB – ein regulatorischer Umsetzungsfehler des deutschen Gesetzgebers“
  • Kilic, Mert: Zeitschrift für Bank und Kapitalmarktrecht (BKR) 2020, S. 394 ff., „Probleme des algorithmischen Handels – Die regulatorische Einordnung der Iceberg-Order“
  • Kilic, Mert: Börsen-Zeitung vom 10.04.2020, Nr. 71, S. 9, „Regulierung für den algorithmischen Börsenhandel lässt viele Fragen offen“
  • Kilic, Mert: Die Bank – Zeitschrift für Bankpolitik und Praxis Heft 04/2020, S. 54 ff., „Im Hochfrequenzhandelsgesetz ist eine Novellierung erforderlich“
  • Kilic, Mert: Börsen-Zeitung vom 10.04.2020, Nr. 71, S. 9, „Regulierung für den algorithmischen Börsenhandel lässt viele Fragen offen“
  • Kilic, Mert: Die Bank – Zeitschrift für Bankpolitik und Praxis Heft 04/2020, S. 54 ff., „Im Hochfrequenzhandelsgesetz ist eine Novellierung erforderlich“
  • GSK Updates
    27.01.2023

    MiFID III, ESMA & der algorithmische Handel

    Die geltende Regulierung des algorithmischen Börsenhandels wirft zahlreiche Fragen auf, die erneut an Relevanz gewinnen.

    Weiterlesen

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum. Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.

CO2 Neutral