Dr. Raoul Kreide

Rechtsanwalt, Local Partner*

+49 6221 4566-0

Standort Heidelberg

Drucken

Visitenkarte

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Restrukturierung mittelständiger Unternehmen, Begleitung von Unternehmerfamilien bei Restrukturierungen
  • Unternehmensfinanzierung in der Krise, Sanierungssteuerrecht
  • Umfassende Begleitung von Transformationsprozessen in Krise, Nachfolge und digitalem Strukturwandel
  • Immobilieninsolvenzrecht, Bauträgerinsolvenzen
  • Gesellschaftsrecht: Umstrukturierungen, Geschäftsführerhaftung
  • Konfliktmanagement und Konfliktprävention in Familienunternehmen
Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Ausbildung und beruflicher Werdegang
  • Rechtsanwalt bei GSK Stockmann seit 2015
  • Lehrbeauftragter an der Universität Heidelberg (LL.M. corp. restruc.)
  • Dozent im „Zertifikatslehrgang Restrukturierungs- und Sanierungsberater“ des Instituts für Unternehmenssanierung und -entwicklung (IfUS), Heidelberg
  • Regelmäßige Fachreferententätigkeit in den Bereichen Restrukturierung und Insolvenzrecht, u.a. RWS-Verlag, Sparkassenverband
  • Gastdozent im Masterstudiengang Internationales Wirtschafts- und Unternehmensrecht an der SRH Hochschule Heidelberg
  • Erwerb der Zusatzqualifikation „Mediator“ am Heidelberger Institut für Mediation, Lis Ripke
  • Promotion zum Dr. jur. an der Universität Heidelberg
  • 2009 bis 2014 Tätigkeit in einer führenden Mannheimer Wirtschaftskanzlei
  • Zugelassen als Rechtsanwalt in 2008
  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Heidelberg, Mannheim und London
  • Research Assistant am British Institute of International and Comparative Law, London (Company Law Centre)
  • 1997 bis 2000 Studium zum Dipl.-Betriebswirt (BA) im Bereich Steuern und Prüfungswesen; Anstellung in überregional tätiger Steuerberatungskanzlei
Sprachen
  • Deutsch, Englisch
Mitgliedschaften
Vorträge und Veranstaltungen
  • Vortrag: IfUS Lehrgang Dresden, 07.03.2020: „Unternehmensfinanzierung in der Krise – Trends, Entwicklungen und Gestaltungsmöglichkeiten“
  • Podiumsdiskussion, Diskutant: 4. Heidelberger Restrukturierungslunch, 07.02.2020: „Krisengespräche – Der Weg zum Konsens“
  • Vortrag: IfUS Lehrgang Heidelberg, 10.01.2020: „Unternehmensfinanzierung in der Krise – Trends, Entwicklungen und Gestaltungsmöglichkeiten“
  • RWS Seminar, 24.09.2019, Frankfurt: Praktiker-Seminar Sanierungsgutachten nach IDW S 6
  • IfUS 9. Sanierungskonferenz, 13.09.2019: „Aktuelle Entwicklungen in der Restrukturierungs- und Sanierungsbranche“ an der SRH Hochschule Heidelberg in Kooperation mit dem IfUS-Institut für Unternehmenssanierung
Publikationen

Buchbeiträge:

  • Kreide, Kommentierung zum 3. Abschnitt „Vorrang im Insolvenzverfahren“ (§§ 32, 33 DepotG) in: Scherer, DepotG, 2. Aufl. 2020 (im Erscheinen)
  • Kreide, Raoul: Bilanzielle Fragen in Sanierungssituationen, in: Bolk, Beratungsschwerpunkte Kapitalgesellschaften, 2018, S. 573 – 598 (3. online-Aktualisierung Herbst 2019)
  • Kreide, Raoul / Crone, Andreas: Steuerrechtliche Aspekte im Rahmen der Sanierung, in: Crone/Werner (Hrsg.), Modernes Sanierungsmanagement, 5. Auflage 2017, S. 421-454
  • Kreide, Raoul / Crone, Andreas: Finanzwirtschaftliche Sanierungsmaßnahmen, in: Crone/Werner (Hrsg.), Modernes Sanierungsmanagement, 5. Auflage 2017, S. 157-208
  • Kreide, Raoul: Selbst geschaffene immaterielle Vermögensgegenstände im Recht der Rechnungslegung junger Technologieunternehmen, Nomos 2014

Aufsatzbeiträge:

Newsletter:

  • „Das Gesetz zur Aussetzung der Insolvenzantragspflicht“- Was bringt die Hilfe bei Liquiditätsengpässen aufgrund der Corona-Krise?
  • „Das Gesetz ist tot, es lebe das Gesetz“ – Comfort Letter aus Brüssel billigt Gesetz zum Sanierungserlass: keine verbotene Beihilfe
  • „Wenn zwei sich streiten, trifft es den Dritten“ – Sanierungserlass – Das Dilemma um den Vertrauensschutz und alternative Wege
  • „Sanierungserlass in Trümmern“ – Vertrauensschutzregelung für Altfälle verfassungswidrig – Bundesfinanzhof verwirft den Übergangs-Erlass vom 27. April 2017
  • „Sanierungserlass: Feuer aus? Die Glut lodert noch“ – Am 2. Juni 2017 hat der Bundesrat der gesetzlichen Neuregelung der Besteuerung von Sa-nierungsgewinnen zugestimmt. Die Phase der Unsicherheit ist allerdings noch nicht vorbei.
  • „Steuerberaterauge sei wachsam – Hinweispflichten auf mögliche Insolvenz auch im Rahmen der Dauerberatung“ – BGH verschärft die Hinweispflichten und Haftung im Rahmen der Jahresabschlusserstellung
  • Drum prüfe, wer sich ewig bindet – Insolvenzanfechtung bei Ratenzahlungsvereinbarungen“ – Lieferanten sind künftig besser gegen die Anfechtung erhaltener Zahlungen geschützt
  • Insolvenzanfechtung erschwertBundestag beschließt Änderung der Insolvenzordnung – Kein Fiskusprivileg, kürzere Anfechtungsfristen, verstärkter Schutz von Arbeitnehmern
  • Sanierungsfall Steuerrecht: BFH verwirft den Sanierungserlass – Steuern auf Sanierungsgewinne können nur noch nach Einzelfallprüfung erlassen werden.
  • Zweite Chance? Brüssel verordnet Deutschland ein vorinsolvenzliches Sanierungsverfahren -EU-Kommission legt Richtlinienentwurf zur Harmonisierung des europäischen Insolvenz-rechts vor
  • Formulierung von Rangrücktrittsvereinbarungen – Ein Spiel mit dem Feuer?
  • „Zweite Chance“ vorinsolvenzliche Sanierung – Kommt ein einheitliches europäisches Insolvenzrecht? – Die Europäische Kommission berichtet über ihr aktuelles Vorhaben zu Mindeststandards für nationale insolvenzrechtliche Regelungen auf einer Konferenz in Brüssel – GSK war dabei.
  • Sanierungsklausel beihilfewidrig – Showdown in Luxemburg? Auch der Sanierungserlass ist in Gefahr – EuG bestätigt die Auffassung der Kommission zur Beihilfewidrigkeit von § 8c Abs. 1a KStG
  • Insolvenzabhängige Lösungsklauseln sind unwirksam – nächste Runde im Kampf um § 8 Abs. 2 VOB/B – OLG Frankfurt hält das Erfüllungswahlrecht des Insolvenzverwalters für vorrangig
  • Haftung des Geschäftsführers bei Zahlungseingängen auf debitorischen Konten nach Insolvenzreife – Grundsatzurteil des BGH zu massenschmälernden Zahlungen nach § 64 GmbHG
  • Forderungsverzicht und Sanierungserlass: Finanzämterkünftig auch für Gewerbesteuern entscheidungsbefugtGesetzgeber ändert § 184 Abs. 2 AO für alle Maßnahmen ab dem 1. Januar 2015
  • Pressespiegel
    03.08.2020

    Steuerliche Aspekte bei Sanierungsmaßnahmen: Wie bleibt die Liquidität im Unternehmen?

    Die umfangreichen Hilfspakete und Erleichterungen zur Bewältigung der Corona-Krise dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass die klassischen Sanierungsmaßnahmen unerwünschte Steuer...

    Weiterlesen
  • GSK Updates
    16.06.2020

    Häufig vergessene steuerliche Aspekte von Sanierungsmaßnahmen in der Krise

    Die Corona-Krise belastet die gesamte Wirtschaft und neben den Sofortmaßnahmen zur Liquiditätssicherung müssen insbesondere Unternehmen, die nicht als unmittelbar betroffenen gelte...

    Weiterlesen
  • GSK Updates
    07.04.2020

    Unternehmensfinanzierung in Zeiten von Corona – Welche staatlichen Programme gibt es?

    Seit Mitte März 2020 wurden auf Bundes- und Landesebene diverse wirtschafts- und finanzpolitische Maßnahmen angekündigt, in die Wege geleitet und beschlossen.

    Weiterlesen
© GSK Stockmann 2020

* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
CO2 Neutral