Dr. Arne Gniechwitz

Rechtsanwalt, Partner*

+49 40 369703-0

Standort Hamburg

Drucken

Visitenkarte

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Beihilfenrechtskonforme öffentliche Finanzierungen und Verfahren bei der Europäischen Kommission (Vorabkontakt, Notifizierung, Wettbewerberbeschwerde, Prüfverfahren) und vor Gerichten insbesondere in den Bereichen Verkehr, Infrastruktur und Daseinsvorsorge
  • Komplexe Beschaffungsvorhaben und Großprojekte der öffentlichen Hand, einschließlich Vertretung im Nachprüfungsverfahren
Ausbildung und beruflicher Werdegang
  • Rechtsanwalt bei GSK Stockmann seit 2018
  • Rechtsanwalt in internationalen Großkanzleien in Berlin und Hamburg von 2005 bis 2018
  • Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Berlin von 2011 bis 2013
  • Zugelassen als Rechtsanwalt in 2005
  • Promotion an der Universität Hamburg
  • Referendariat am Kammergericht Berlin
  • Studium an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und am Institut Catholique Paris
Sprachen
  • Deutsch, Englisch, Französisch
Auszeichnungen
  • Ranking „Deutschlands beste Anwälte 2021“ im Bereich „Öffentliches Wirtschaftsrecht” (Handelsblatt und Best Lawyers in Germany)
  • Empfohlener Anwalt im Bereich „Beihilferecht“ und „Vergaberecht“ (The Legal 500 2021)
  • Ranking „Deutschlands beste Anwälte 2020“ im Bereich “Öffentliches Recht, Vergabe- und Beihilferecht” (Handelsblatt und Best Lawyers in Germany)
Publikationen
  • Gniechwitz, Arne in: Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 21. Dezember 2016, C-51/15 Remondis/Region Hannover, EuZW 2017, S. 147 f.
  • Gniechwitz, Arne in: Ziele und Grundlagen des Beihilfenrechts, Penter/Siefert Kompendium Krankenhaus Rechnungswesen, 2. Auflage 2015, Seiten 612-622.
  • Gniechwitz, Arne / Jennert, C. in: Kommentar zu § 118 GWB (a.F. Wirkung der sofortigen Beschwerde), in: Müller-Wrede (Hrsg.), Taschenkommentar Vergaberecht (2008).
  • Gniechwitz, Arne in: Der Städtische Verkehrsplan in Frankreich – Vorbild eines deutschen Gemeindeverkehrsplans?, in: UPR 2005, 217-222.
  • Gniechwitz, Arne in: Städtebaupläne in Frankreich: Eine rechtsvergleichende Untersuchung auf der Grundlage des reformierten französischen Städtebaurechts nach dem Gesetz der städtischen Solidarität und Erneuerung vom 13.12.2000 und dem Städte- und Wohnungsbaugesetz vom 02.07.2003 (2005).
  • Pressespiegel
    22.09.2021

    „GSK Hafenjournal“ mit Fokus auf Brexit und eine effiziente Streitbeilegung bei komplexen Infrastrukturprojekten

    Die Corona-Krise hat den Brexit in Deutschland schon fast verdrängt. Für die deutschen Häfen gilt der Brexit sogar schon als "abgehakt". Doch wie schlagen sich die britischen Häfen...

    Weiterlesen
  • Pressespiegel
    15.04.2021

    Die Zukunft des Lübecker Hafens im Blick

    Der Tägliche Hafenbericht (THB) berichtete in seiner Ausgabe vom 14.04.2021 über das erfolgreiche virtuelle 2. Hafenjournal von GSK Stockmann zum Thema Hafenentwicklungspläne und V...

    Weiterlesen
  • Deals
    04.11.2020

    Neue Seidenstraße: GSK Stockmann vertritt Duisburger Hafen AG erfolgreich in Nachprüfungsverfahren zum neuen Duisburg Gateway Terminal

    GSK Stockmann hat die Duisburger Hafen AG erfolgreich in einem Nachprüfungsverfahren wegen des Baus und Betriebs des geplanten Duisburg Gateway Terminal vertreten. Die Entscheidung...

    Weiterlesen

Vergangene Veranstaltungen

* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes

   Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum.
   Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.
CO2 Neutral