• Tätigkeitsfelder
  • Sektoren
  • Anwälte
  • Notare

News

22.10.2015

GSK berät Deka Immobilien Investment GmbH beim Kauf des Luxushotels Sofitel Bayerpost am Münchener Hauptbahnhof

GSK Stockmann + Kollegen hat Deka Immobilien Investment GmbH (Deka) beim Erwerb des Sofitel Bayerpost am Münchener Hauptbahnhof beraten. Das Hotel wird Bestandteil des offenen Immobilienfonds Deka ImmobilienEuropa. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das heutige Fünf-Sterne-Hotel an der Bayerstraße wurde von 1896 bis 1900 gebaut und diente lange als königlich-bayerisches Hauptpostamt. Ein von E&P Real Estate GmbH & Co. KG verwalteter geschlossener Immobilienfonds kaufte die Immobilie 2001 und baute sie für rund 140 Mio. Euro zum First-Class-Hotel um. Zuletzt wurden die Zimmer und die Lobby 2012/2013 umfassend renoviert.

Das denkmalgeschützte Hotelgebäude beherbergt heute auf 30.646 qm 396 Zimmer, davon 57 Suiten. Zum Hotel gehören zwei Restaurants, eine Bar, 20 Tagungsräume, ein Fitness- und Wellnessbereich auf 380 qm und eine Tiefgarage mit 70 Stellplätzen. Das Hotel wird von Accor Hospitality Germany GmbH unter dem Sofitel-Label betrieben. Der Festpachtvertrag läuft noch 18 Jahre. Der Deka ImmobilienEuropa erhöht durch die Transaktion den Hotelanteil im Fonds auf 6,1%.

GSK Stockmann + Kollegen hat Deka beim Erwerb der Hotelimmobilie im Rahmen eines Asset Deals begleitet und umfassend rechtlich beraten, auch zu Fragen der Finanzierung und des Steuerrechts. Dabei kam erneut die Hotelkompetenz des GSK Hotel & Leisure-Teams zum Tragen.

GSK hat die Deka schon wiederholt beim Erwerb großer Hotels beraten, zuletzt beim Erwerb des Le Méridien in München.

Berater Deka:
GSK Stockmann + Kollegen: Dr. Rainer Werum (Federführung Real Estate), Dr. Bernhard Laas (Federführung Hospitality), Dr. Petra Eckl (Steuerrecht), Agnes Bosse (Finanzierung); Associates: Kirill Schitomirski, Andreas Grammling (beide Real Estate), Dominik Berka (Steuerrecht).

Die Dealmeldung steht Ihnen auch als Download zur Verfügung.

Ansprechpartner GSK Stockmann + Kollegen:
Dr. Rainer Werum