• Tätigkeitsfelder
  • Sektoren
  • Anwälte

News

09.02.2018

GSK Update: Der neue Koalitionsvertrag aus Unternehmenssicht – Aufbruch und Dynamik oder alter Wein in neuen Schläuchen?

Die Spitzen von CDU/CSU und SPD haben sich am Mittwoch, den 07.02.2018, auf einen Koalitionsvertrag für die nächsten vier Jahre geeinigt. Auf 177 Seiten haben die Großkoalitionäre ausformuliert, wie sie „einen neuen Aufbruch für Europa und eine neue Dynamik für Deutschland“ entfachen wollen – was aber bedeutet es konkret für die deutsche Wirtschaft?

In unserem GSK Update zum Koalitionsvertrag fassen wir die wichtigsten Änderungen für deutsche Unternehmen zusammen:

  • Belastungen wie das Rückkehrrecht für Teilzeitmitarbeiter, die Einschränkung der Befristung von Arbeitsverhältnissen und die Wiederherstellung der Parität bei den Krankversicherungsbeiträgen;
  • Fördermaßnahmen zum Ausbau der Digitalen Infrastruktur, die Erstellung eines Masterplans Künstliche Intelligenz und die steuerliche Förderung von Forschungsaufwendungen von KMUs in Zukunftsbranchen;
  • Stärkung von deutschen und europäischen Playern der Plattformökonomie durch Verschärfung des Wettbewerbs- und Kartellsrechts und die Schließung von Steuerschlupflöchern;
  • Musterfeststellungsklagen für Verbraucher und höhere Geldbußen bei Verletzung von Aufsichtspflichten zwingen Unternehmen zu mehr Sorgfalt bei Entwicklung und Vertrieb ihrer Produkte.

Nähere Informationen finden Sie in unserem GSK Update, das Ihnen als Download zur Verfügung steht.