• Tätigkeitsfelder
  • Sektoren
  • Anwälte
  • Notare

News

17.05.2018

GSK Stockmann in Luxemburg berät EQT bei dem Zusammenschluss von Sivantos und Widex zu einem weltweit führenden Hörgerätehersteller

Das Luxemburger Büro von GSK Stockmann hat EQT beim vorgesehenen Zusammenschluss der Hörgerätehersteller Sivantos und Widex nach luxemburgischen Recht beraten. Mit einem kombiniertem Umsatz von rund EUR 1,6 Milliarden und einer globalen Präsenz in mehr als 125 Märkten wird das neue Unternehmen zu einem der drei führenden Hörgerätehersteller weltweit.

EQT Funds als Eigentümer von Sivantos Pte. Ltd., und die Tøpholm und Westermann Familien als Eigentümer der Widex A/S, haben ihre Absicht bekannt gegeben, beide Unternehmen zu fusionieren. Dieser strategische Zusammenschluss unter Gleichen schafft einen global führenden Hörgerätehersteller mit einem Umsatz von rund EUR 1,6 Milliarden und mehr als 10.000 Mitarbeitern weltweit.

Das kombinierte Unternehmen wird durch die Transaktion mit einem Unternehmenswert von über EUR 7 Milliarden bewertet. Der Zusammenschluss unterliegt der Genehmigung der zuständigen Kartellbehörden. Das neue Unternehmen wird im Besitz von den EQT Funds, einschließlich Co-Investoren, sowie den dänischen Familien Tøpholm und Westermann sein.

GSK Stockmann (Luxembourg) beriet EQT zum luxemburgischen Recht im Hinblick auf die Gründung der Transaktionsstruktur, die Ausarbeitung von Transaktionsverträgen, mit Blick auf die Finanzierungsdokumentation und im Bereich des Luxemburger Gesellschaftsrechts.


Berater EQT:
GSK Stockmann (Luxembourg): Marcus Peter (Federführung); Associates: David Barclay, Jens-Uwe Rügenhagen, Marie-Thérèse Wich (alle Corporate, Private Equity) als Luxemburger Rechtsberater;

Freshfields Bruckhaus Deringer als Deutsche Rechtsberater sowie

Plesner, PricewaterhouseCoopers und AON

Berater Widex:
J.P. Morgan, Kromann Reumert und Deloitte.

Financing Counsel: Latham & Watkins (UK) / GSK Stockmann (Luxembourg)