• Tätigkeitsfelder
  • Sektoren
  • Anwälte
  • Notare

News

10.05.2017

GSK Stockmann auf dem Wölfel-Dialog „Verdichtung von Ballungszentren“

Die zunehmende Nachverdichtung von Städten stellt durch das Heranrücken von Bauwerken an bestehende Verkehrswege hohe Anforderungen an den Erschütterungs- und Lärmschutz. Zentrale Themen sind moderne Bauentwürfe, die zu Schwingungen neigen, Baustellen, bei denen Erschütterungs- und Lärmschutz eine Rolle spielen, sowie Bauwerke, die ihre angestrebte Lebensdauer in absehbarer Zeit erreichen bzw. schon überschritten haben.

Sie werden in die Welt der Baudynamik und des Schall- und Erschütterungsschutzes eingeführt und anhand aktueller Projektbeispiele typische Aufgaben und Lösungsmöglichkeiten der Baupraxis vorgestellt. Die Prognose von Erschütterungen im Umfeld von Schienenverkehrswegen ist ebenso ein Schwerpunkt wie der Erschütterungsschutz und die kontinuierliche Überwachung von Baustellen und Bauwerken hinsichtlich Lärm und Erschütterungen.

Auch GSK Stockmann wird auf dem Wölfel-Dialog vertreten sein. Rechtsanwalt Dr. Jan Bernd Seeger aus dem Hamburger GSK-Büro spricht ab ca. 11:30 über Das Urbane Gebiet – die Städtebaunovelle und ihre Konsequenzen.

Das detaillierte Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie über den nebenstehenden Veranstaltungslink.

Veranstaltungsdaten:
10.05.2017, 10.00 – 17.00 Uhr

Mercure Hotel Hamburg City
Amsinckstr. 53
20097 Hamburg

Ansprechpartner GSK Stockmann:
Dr. Jan Bernd Seeger