• Tätigkeitsfelder
  • Sektoren
  • Anwälte
  • Notare

News

10.03.2016

GSK auf dem Heuer Fach-Dialog: Wohnraum für Flüchtlinge

Vertreter der Kommunen und der Immobilienwirtschaft stehen vor der enormen Herausforderung, in kurzer Zeit Unterkünfte in dezentralen Wohnquartieren zu schaffen. Zugleich soll die Nachnutzung für die Zeit nach der Erstaufnahme sichergestellt werden.

Fest steht, dass die Flüchtlingskrise längst auch zu einem der bestimmenden Einflussfaktoren für das Geschehen auf den deutschen Immobilienmärkten geworden ist, denn bezahlbarer Wohnraum fehlt ohnehin in den Metropolen.

Inzwischen werden auch erste Wohnbauprojekte für die Flüchtlingsunterbringung fertig, viele Ideen werden entwickelt, von Architekten, Bestandshaltern, Projektentwicklern, Verwaltung und Politik auf Bundes-, Länder- und Kommunaler Ebene. Sie alle müssen sich vernetzen, um die Aufgabe gemeinsam zu stemmen.

Der Heuer Fach-Dialog: Wohnraum für Flüchtlinge will helfen, Lösungen und Ideen zu entwickeln. Tragen Sie Ihre Vorschläge bei, tauschen Sie sich aus und informieren Sie sich, was geleistet werden kann und welche rechtlichen Rahmenbedingungen für dieses Mammutprojekt in Stellung gebracht werden.

Auch GSK Stockmann + Kollegen ist auf dem Heuer-Dialog vertreten. Dr. Verena Schepers, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Miet- und Wohneigentumsrecht im Berliner GSK Büro referiert ab ca. 14.30 Uhr zum Thema „Vermietung von Unterkünften durch Private an die Öffentliche Hand“. Dabei erklärt sie die Besonderheiten in der Vertragsgestaltung bei Sonderwohnformen und stellt Inhalte, Regelungsbeispiele und Anforderungen dar.

Das detaillierte Programm des Fach-Dialog Wohnraum für Flüchtlinge entnehmen Sie bitte dem PDF-Download.

Anmelden können Sie sich mit dem PDF-Download oder über den nebenstehenden Link.

Veranstaltungsdaten:
10.03.2016, 8.30 - 17.00 Uhr

AMERON Hotel Königshof
Adenauerallee 9
53111 Bonn

Ansprechpartner GSK Stockmann + Kollegen:
Dr. Verena Schepers