• Tätigkeitsfelder
  • Sektoren
  • Anwälte
  • Notare

News

13.07.2018

EQT steigt bei Sportradar aus. GSK Stockmann berät zum luxemburgischen Gesellschaftsrecht und Themen des Managementbeteiligungsprogramms

Der Investor EQT reicht seine Anteile an Sportradar an ein Investorenkonsortium weiter. Der Deal bewertet den Sportdaten-Dienstleister mit 2,1 Milliarden Euro. Das Luxemburger Büro von GSK Stockmann berät EQT als Verkäufer zum luxemburgischen Gesellschaftsrecht und Themen des Managementbeteiligungsprogramms. Marcus Peter hat EQT bereits 2014 beim Einstieg in Sportradar zum luxemburgischen Recht begleitet.

Bei den neuen Eigentümern von Sportradar handelt es sich um ein Konsortium aus dem Canada Pension Plan Investment Board und der US-amerikanischen Wachstumsfinanzierungsgesellschaft TCV. Beide übernehmen eine Beteiligung an Sportradar zu einem Unternehmenswert in Höhe von 2,1 Milliarden Euro von der Private-Equity-Firma EQT und einigen Minderheitsaktionären.

Carsten Koerl, der Gründer, Mehrheitsgesellschafter und CEO von Sportradar, wird seine gesamte Beteiligung an dem Unternehmen behalten. EQT will zudem einen Teil des Verkaufserlöses in Sportradar reinvestieren.

Sportradar ist ein Anbieter von Sportdaten mit Hauptsitz in St.Gallen in der Schweiz. Das Unternehmen stellt Daten für Ligen, Nachrichtenmedien, Verbraucherplattformen und Sportwettenanbieter zur Verfügung und ist offizieller Partner etwa der NBA, dem IOC und der Uefa.

Berater EQT:
GSK Stockmann (Luxembourg): Marcus Peter (Partner und Federführung);
Associates: Marie-Therese Wich, Ajda Genchsoy, Kate Yu Rao