28.07.2020

Mobilität 4.0: BERNARD Gruppe beteiligt sich zusammen mit DLR an der DiMOS Operations GmbH

GSK Stockmann hat das österreichische Ingenieurbüro BERNARD beim gemeinsamen Einstieg mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) in die DiMOS Operations GmbH umfassend beraten.

Die Beteiligung der BERNARD Gruppe ZT GmbH an dem jungen Start-Up erfolgt zusammen mit dem DLR. Beide Neugesellschafter investieren dabei in mehreren Stufen einer Kapitalerhöhung. Zwischen den Beteiligten sollen im Bereich der Mobilität 4.0 eine umfassende Zusammenarbeit und ein intensiver fachlicher Austausch erfolgen, um wegweisende Zukunftstechnologien im Verkehrssektor zu fördern.

Die DiMOS Operations GmbH ist auf hochinnovative Technologien im Bereich der Mobilität 4.0 spezialisiert. Das Start-Up fokussiert sich dabei auf automatisierte Mobilität auf der Straße (automatisiertes und autonomes Fahren), auf der Schiene und dem Wasser. Die beiden Gründer bringen langjährige Erfahrung u.a. als Projektleiter des DLR beim europäischen Satellitennavigationsprogramm Galileo (Prof. Christian Arbinger) und als ehemaliger stellv. Vorstandsvorsitzender des DLR (Prof. Dr. Bernd J. Hoefer, 2001-2006) mit.

Die BERNARD Gruppe ZT GmbH ist auf umfassende interdisziplinäre Ingenieuraufgaben in den Geschäftsfeldern Energie, Industrie, Infrastruktur und Mobilität spezialisiert und fokussiert sich unter anderem auf Verkehrsplanung und Verkehrsmonitoring. BERNARD ist dabei an 18 Standorten weltweit vertreten und hat bereits in 40 verschiedenen Ländern ihre innovativen Projekte realisiert.

Das DLR ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Es betreibt Forschung und Entwicklung in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie und Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung. Das DLR Raumfahrtmanagement ist im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten zuständig. Zwei DLR Projektträger betreuen Förderprogramme und unterstützen den Wissenstransfer. Das DLR nutzt das Know-how seiner 47 Institute und Einrichtungen, um Lösungen für große Herausforderungen der Gesellschaft zu entwickeln. Mit 9.000 Mitarbeitenden erforscht das DLR Erde und Weltall und entwickelt Technologien für eine nachhaltige Zukunft.

GSK Stockmann legte mit seiner Beratungsleistung den vertraglichen Rahmen sowohl für die Investition als auch für die Kooperation der Gesellschafter fest. Dabei konnte die Kanzlei auf ihre umfangreiche Expertise im Sektor Mobility und Erfahrung in der Beratung von innovativen Mobilitätsunternehmen zurückgreifen. Vor allem in den Bereichen Automotive und Aviation berät GSK Stockmann regelmäßig bei M&A Projekten.

Berater BERNARD Gruppe ZT GmbH:

GSK Stockmann: Andreas Dimmling (Federführung, Gesellschaftsrecht), Dr. Dirk Koch (Steuerrecht); Associate: Sandra Krepler (Gesellschaftsrecht)

Bildquelle: ESA

Drucken


Pressekontakt:
Christine Ström
+49 30 203907-7763
presse@gsk.de

Zurück

GSK Updates
  • 31.07.2020

    GSK Update: Regulatorische Neuerungen für freie Vertriebe in 2020

    Mehr lesen
  • 06.07.2020

    GSK Update: Gesetzesentwurf zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts

    Mehr lesen
  • 26.06.2020

    GSK Update: Corona-Warn-App ist verfügbar

    Mehr lesen
Ansprechpartner

Andreas Dimmling

Partner*

+49 89 288174-73

andreas.dimmling@gsk.de

© GSK Stockmann 2020

* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
CO2 Neutral