08.10.2021

Mehr als gedacht: Die wichtigsten Neuregelungen der Institutsvergütungs-verordnung 4.0 im Überblick

Die Neufassung der Institutsvergütungsverordnung (IVV 4.0) reiht sich als weiteres wichtiges Puzzlestück in die zunehmende voranschreitende Vergütungsregulierung im Finanzsektor ein. Ein vertiefter Blick auf die Neuregelungen lohnt nicht zuletzt deshalb, weil die finale Version der IVV 4.0 im Vergleich zu den ursprünglichen Konsultationsdokumenten Änderungen enthält und die IVV 4.0 sofort, d.h. ohne Übergangsregelung gilt.

Gerne möchten wir Ihnen die wichtigsten Neuregelungen, die die regulatorischen Vorgaben an die variable Vergütung von Mitarbeitern in Banken und bei Finanzdienstleistern modifizieren und aus denen ein Umsetzungs- bzw. Handlungsbedarf resultiert, vorstellen.

Drucken


Pressekontakt:
presse@gsk.de
+49 30 203907-7763

Zurück

GSK Updates
  • 28.11.2022

    GSK Update: Erhöhung der Immobilienbewertungen droht

    Mehr lesen
  • 11.11.2022

    GSK Update: Neues BMF-Schreiben zum Vorsteuerabzug bei gemischt genutzten Gebäuden

    Mehr lesen
  • 10.11.2022

    GSK Update: FAQs zu den wichtigsten PRIIP-Vorgaben ab dem 01.01.2023

    Mehr lesen
Ansprechpartner

Dr. Alexander Insam, M.A.

Partner*

+49 69 710003-205

alexander.insam@gsk.de

Dr. Philipp M. Kuhn

Partner*

+49 6221 4566-0

philipp.kuhn@gsk.de

Dr. Martin Hörtz

Local Partner*

+49 172 8516521

martin.hoertz@gsk.de

Rechtsanwältin Nicole Deparade

Nicole Deparade

Local Partnerin*

+49 6221 4566-0

nicole.deparade@gsk.de

Sarah Lahmer

Associate

+49 69 710003-206

sarah.lahmer@gsk.de

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum. Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.

CO2 Neutral