24.04.2020

Kapitalmarkt: Regulierung für den algorithmischen Börsenhandel lässt viele Fragen offen

In der Folge der Finanzkrise ab 2007 fand beim Gesetzgeber ein Umdenken beim Börsenhandel statt. Mit einer besonders strengen Regulierung des algorithmischen Handels sollte den Gefahren algorithmischer Handelstechniken entgegengewirkt werden. Wie sich die Regulierung auf die aktuelle Börsenpraxis auswirkt, beschreibt Dr. Volker Baas, Partner bei GSK Stockmann, in der Börsen-Zeitung vom 10.04.2020.

Drucken


Pressekontakt:
presse@gsk.de
+49 30 203907-7763

Zurück

GSK Updates
  • 14.10.2021

    GSK Update: Haftung Unlimited: Die Britische Limited nach dem Brexit – in Deutschland ein Auslaufmodell

    Mehr lesen
  • 08.10.2021

    GSK Update: Mehr als gedacht: Die wichtigsten Neuregelungen der Institutsvergütungs-verordnung 4.0 im Überblick

    Mehr lesen
  • 04.10.2021

    GSK Update: Verordnungsvorschlag der EU-Kommission zur Bekämpfung von wettbewerbsverzerrenden Subventionen aus Drittstaaten

    Mehr lesen
Ansprechpartner

Dr. Volker Baas

Partner*

+49 69 710003-189

volker.baas@gsk.de

* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes

   Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum.
   Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.
CO2 Neutral