30.01.2019

GSK Update: Änderung der Rechtsprechung des BAG zur sachgrundlosen Befristung.

Das BAG hat mit aktuellem Urteil vom 23.01.2019 seine Rechtsprechung zur sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverhältnissen geändert. Nach dieser Entscheidung ist die sachgrundlose Befristung auch dann unzulässig, wenn bereits 8 Jahre zuvor eine Vorbeschäftigung vorgelegen hat. Die ältere Rechtsprechung des BAG, nach der das Vorbeschäftigungsverbot nicht gilt, wenn das letzte Arbeitsverhältnis bereits 3 Jahre zurückliegt, gilt ab sofort nicht mehr.

Mit unserem aktuellen GSK Update geben wir Ihnen einen Überblick über die neue Rechtsprechung. Es steht Ihnen als Download zur Verfügung.

Drucken


Pressekontakt:
presse@gsk.de
+49 30 203907-7763

Zurück

GSK Updates
  • 02.06.2022

    GSK Update: Arbeits- und Vergütungsrecht: Was Corporates von Banken lernen können

    Mehr lesen
  • 27.05.2022

    GSK Update: ESG für Unternehmen: Nachhaltigkeit und Vergütung kombinieren

    Mehr lesen
  • 20.05.2022

    GSK Update: „Zeitenwende“: Beschleunigter Bau von LNG-Terminals in Deutschland

    Mehr lesen
Ansprechpartner
Wolfgang Böhm, Rechtsanwalt

Wolfgang Böhm

Partner*

+49 6221 4566-0

wolfgang.boehm@gsk.de

* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes

   Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum.
   Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.
CO2 Neutral