23.11.2020

GSK Stockmann berät UBM und Paulus beim Verkauf des F.A.Z. Tower für rund € 200 Mio. an HanseMerkur

GSK Stockmann berät UBM Development AG und ihren Joint Venture-Partner PAULUS Immobiliengruppe beim Verkauf des F.A.Z. Tower im Wege eines Forward Deals an HanseMerkur Grundvermögen. Der Kaufpreis beläuft sich auf € 196 Mio. Der F.A.Z. Tower wird von UBM Development (75%) gemeinsam mit der PAULUS Immobiliengruppe (25%) entwickelt.

GSK Stockmann hat die UBM Development AG und Paulus Immobiliengruppe bei dieser Transaktion umfassend in allen rechtlichen Themen beraten.

Der F.A.Z. Tower wird das neue Headquarter der Frankfurter Allgemeine Zeitung. Das 60 Meter hohe Gebäude im Europaviertel erstreckt sich über 18 Etagen auf einer oberirdischen Bruttogrundfläche von 27.300 m². Das Bürohochhaus besteht aus zwei schlanken Scheiben, die in Form eines doppelten „H“ aus der Achse gedreht und gegeneinander verschoben sind. Das Gebäude wird das künftige Tor zum Frankfurter Europaviertel darstellen und besticht durch seine imposante Architektur, die aus der Feder des Berliner Architekturbüros Eike Becker_Architekten stammt. Die zukünftige Firmenzentrale der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wird Büros für rund 1.000 Mitarbeitende beherbergen. Die Fertigstellung ist in 2022 geplant.

Neben der umfassenden Transaktionsberatung hat das Team um GSK Stockmann-Partner Dr. Olaf Schmechel auch die Realteilung des unmittelbar benachbarten Riegelgebäudes und die öffentlich-rechtlichen Aspekte der Umnutzung dieses ursprünglich als Hotel geplanten Gebäudes in das erste Holzbaubüro Frankfurts beraten.

Dr. Olaf Schmechel: „In dieser Transaktion konnten wir einmal mehr unseren 360° Real Estate Fokus unter Beweis stellen. Neben den Besonderheiten des Forward Deals galt es ebenso öffentlich-rechtliche wie kaufmännische und technische Themen zu antizipieren und in einer Nachbarschaftsvereinbarung umzusetzen.“

GSK Stockmann berät das von der Paulus Immobiliengruppe initiierte Projekt bereits seit 2018. So hat GSK Stockmann den Abschluss des Mietvertrags mit der Frankfurter Allgemeine Zeitung und die ursprüngliche Hotelvermietung des Riegelgebäudes beraten. Das Team um Partner Dr. Olaf Schmechel hat den seinerzeitigen Joint Venture Partner Patron Capital (London) dann beim Verkauf seiner Anteile an die UBM begleitet und kam in der neuen Gesellschafterkonstellation nun beim Verkauf an die HanseMerkur zum Zuge. Für die UBM war GSK Stockmann bereits Anfang des Jahres im Rahmen der Begründung der strategischen Partnerschaft mit der Austrian Real Estate GmbH (ARE) tätig (https://www.gsk.de/de/umb-und-are-gemeinsame-immobilienprojektentwicklungen-in-wien-und-muenchen/#gref).

Berater UBM / Paulus:
GSK Stockmann: Dr. Olaf Schmechel (Federführung, Real Estate), Dr. Gösta Christian Makowski (Real Estate), Dr. Frank-Florian Seifert (Öffentliches Recht); Associates: Çağlayan Birkan (Real Estate), Anna-Lena Diedrich (Real Estate), Kristina Marx (Öffentliches Recht)

Bildquelle: bloomimages

Drucken


Pressekontakt:
Christine Ström
+49 30 203907-7763
presse@gsk.de

Zurück

GSK Updates
  • 09.09.2021

    GSK Update: Neuregelung von Mitarbeiterbeteiligungen

    Mehr lesen
  • 24.08.2021

    GSK Update: Neue Marketingregeln für KVGen

    Mehr lesen
  • 29.07.2021

    GSK Update: Die Novellierung der Münchner SoBoN 2021

    Mehr lesen
Ansprechpartner
Olaf Schmechel

Dr. Olaf Schmechel

Partner*

+49 30 203907-15

olaf.schmechel@gsk.de

* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes

   Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum.
   Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.
CO2 Neutral