01. Oktober 2019

GSK Stockmann berät bei der Strukturierung der internationalen digitalen Finanzierungsplattform aescuvest.eu

Im Rahmen einer Premierenfeier im Medizinhistorischen Museum der Berliner Charité fiel am 27. August der Startschuss für die erste europäische Finanzierungskampagne über die digitale Finanzierungsplattform aescuvest.eu, die in Kooperation mit dem europäischen Innovationsnetzwerk EIT Health betrieben wird. Das niederländische MedTech-Unternehmen Surge-on Medical möchte auf diesem Weg bis zu 5 Mio. Euro Eigenkapital einwerben. Es hat eine Plattformtechnologie entwickelt, die neue Standards in der Präzisions- und Roboterchirurgie setzen soll.

Das Frankfurter Unternehmen aescuvest betreibt damit die erste pan-europäische Schwarmfinanzierungs-Plattform, die sich auf den Gesundheitsmarkt spezialisiert hat. Sein Kooperationspartner EIT Health ist ein grenzüberschreitendes, von der EU unterstütztes Innovationsnetzwerk, das aus rund 150 führenden Organisationen im Healthcare-Bereich besteht. Als „Knowledge and Innovation Community“ (KIC) innerhalb des European Institute for Innovation & Technology (EIT), einer 2008 gegründeten unabhängigen EU-Institution, fördert EIT Health europaweit Innovation und Unternehmertum im Healthcare-Bereich.
GSK Stockmann hat sowohl bei der Strukturierung der Plattform selbst als auch beim Aufsetzen des Emissionsmodells und beim Erstellen des Wertpapierprospekts für die Pilotemission standortübergreifend umfassend beraten. Das Emissionsmodell basiert auf Venture Capital-Marktstandards und ist weitestgehend standardisiert, um den Aufwand für die Prospekterstellung zu minimieren.

Im Rahmen der grenzüberschreitenden digitalen Finanzierungs-Kampagne können private Anleger auf Grundlage eines Wertpapierprospekts in einem vollkommen digitalen Prozess neben Business Angels und Venture-Capital-Gebern investieren und vom Wachstumspotenzial junger Unternehmen profitieren. Alle Einzelinvestitionen werden dabei in einer Verbriefungszweckgesellschaft gebündelt, die stellvertretend für die Einzelinvestoren Gesellschafter des Unternehmens wird und die Anleger über Genussscheine voll an der Wertentwicklung des Wachstumsunternehmens beteiligt.

„Neben diesem neuen Wachstumsfinanzierungsmodell ist das Innovative an der Struktur, dass sie bewusst auf internationale Skalierbarkeit ausgelegt ist“, erläuterte Dr. Tobias Riethmüller, federführender Partner bei GSK Stockmann. „Dies war eines der wesentlichen Ziele in der Kooperation zwischen aescuvest und EIT Health. Es wird dadurch erreicht, dass bei der Strukturierung der rechtlichen Dokumente und Prozesse möglichst weitgehend von EU-weit harmonisierten Regelungen Gebrauch gemacht wird.“

Während digitale Finanzierungsplattformen bisher aus regulatorischen Gründen meist nur in einzelnen Ländern aktiv waren, kann die Plattform aescuvest.eu aufgrund ihrer besonderen Struktur Unternehmen aus der gesamten EU finanzieren und grenzüberschreitend Anleger ansprechen. Der Schwerpunkt der Anlegeransprache liegt zunächst auf Dänemark, Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Österreich und Schweden. Sukzessive soll die Plattform auch Anleger aus vielen weiteren EU-Ländern erreichen.

„Unser Ziel war es, die öffentliche Finanzierung von Gesundheitsprojekten über die Landesgrenzen hinauszutragen“, kommentierte Dr. Patrick Pfeffer, CEO & Gründer von aescuvest.

Jan-Philipp Beck, CEO von EIT Health, fügte hinzu: „Ziel von EIT Health ist es, zur Stärkung des Gesundheitsökosystems in Europa beizutragen. Wir wollen ein fruchtbares Umfeld für Wachstum und Innovation schaffen. Gesundheitsinnovation und Unternehmertum kommen letztendlich der Gesundheitswirtschaft und allen Bürgern zugute.“

Dr. Tobias Riethmüller ergänzte: „Wir sind stolz darauf, dass wir ein Teil dieses sehr anspruchsvollen und hoch innovativen europäischen Leuchtturmprojekts sein durften und dadurch als Kanzlei erneut zeigen konnten, dass wir die Innovationsführer im FinTech-Bereich auf Augenhöhe begleiten können.“
Die Kooperation zwischen EIT Health und aescuvest, beraterisch unterstützt von GSK Stockmann, beim Betrieb der Plattform war im Rahmen eines öffentlichen Vergabeverfahrens ausgeschrieben worden.

Berater aescuvest international GmbH: GSK Stockmann: Dr. Tobias Riethmüller (Federführung, Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrecht), Dr. Markus Söhnchen (Gesellschaftsrecht, VC), Dr. Oliver Glück (Bankaufsichtsrecht), Dr. Gerhard Gündel (Gesellschaftsrecht); Associates: Kathrin Müller (Kapitalmarkt- und Bankaufsichtsrecht), Lars Radziwon (Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrecht)

Drucken


Pressekontakt:
Christine Ström
+49 30 203907-7763
presse@gsk.de

Zurück

GSK Updates
  • 02.12.2019

    GSK Update: (Zu) spät kommt sie – doch sie kommt (ARUG II)

    Mehr lesen
  • 16.10.2019

    GSK Update: Städtebauliche Vorkaufsrechte – Risiken, Voraussetzungen, Rechtsschutz

    Mehr lesen
  • 26.09.2019

    GSK Update: GSK Update: Hinweispflicht des Arbeitgebers zu Resturlaub

    Mehr lesen