09. Januar 2019

GSK STOCKMANN begleitet KEBA beim Kauf von LTI Motion und Heinz Fiege

Unter der Begleitung von GSK STOCKMANN und WILDMOSER/KOCH & PARTNER übernimmt der österreichische Automationsspezialist KEBA mit der deutschen LTI Motion den technologisch führenden Anbieter von Servo-Antriebstechnik. KEBA wird damit zum Gesamtlösungsanbieter im Bereich der Industrieautomation. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Der international tätige Automationsspezialist KEBA AG mit Sitz in Linz, Österreich, übernimmt sämtliche Anteile an LTI Motion GmbH sowie Heinz Fiege GmbH mit Sitz in Lahnau und Röllbach, Deutschland, die bisher im Eigentum der Körber AG mit Sitz in Hamburg, Deutschland standen. LTI Motion und Heinz Fiege sind technologisch führende Anbieter für Antriebslösungen und Spindeltechnik. Mit dieser Akquisition stärkt KEBA ihre Position in der Industrieautomation. 

Gegründet 1971 war LTI Motion seit 2013 Teil des internationalen Technologiekonzerns Körber. Mit mehreren Standorten in Europa und einem Standort in China zählt LTI Motion zu den spezialisierten Anbietern von Antriebslösungen für Kunden anspruchsvoller Branchen im Maschinenbau. Heinz Fiege ist ein Spezialist für anwendungsbezogene Spindeltechnik. Bereits seit einigen Jahren besteht zwischen KEBA und LTI Motion eine enge Kooperation im Bereich der Automationslösungen. Die Bündelung von Know-how sowie der jahrzehntelangen Erfahrung und der Innovationsstärke von KEBA, LTI Motion und Heinz Fiege bietet eine einmalige Marktchance für beide Unternehmen. Synergien wird es nicht nur in der Technologie und im Produktbaukasten geben, sondern auch im Vertrieb. KEBA setzt mit dieser Akquisition ihren Wachstumskurs zügig fort und baut ihre Marktposition in der Industrieautomation damit deutlich aus. Die KEBA Gruppe wächst durch die Übernahme von 1200 auf über 1700 Mitarbeiter.

Am 15. November 2018 fand das Signing in Hamburg, Deutschland statt. Die Transaktion stand zunächst noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde. Nachdem diese zum 18. Dezember 2018 erteilt worden war, fand sodann am 20.12.2018 das Closing in Hamburg, Deutschland statt. 

Berater KEBA AG:
GSK Stockmann (Due Diligence Deutschland und Unterstützung SPA-Gestaltung): Dr. Jens Uwe Rügenhagen (Corporate/Federführung), Dr. Philipp Kuhn (Arbeitsrecht), Dr. Andreas Grammling (Corporate), Anja Schröder (Corporate/Arbeitsrecht), Matthias Kaiser (Arbeitsrecht, alle Heidelberg), Christian Kullick (öffentliches Recht, München), Dr. Martin Hossenfelder, Luisa Pflug (beide IP/IT Berlin), Rebecca Comtesse (Finance, Frankfurt), Wolfgang Jegodka (Kartellrecht, Berlin)

Wildmoser/Koch & Partner (M&A, Österreich):
Dr. Gerhard Rothner, Mag. Andreas Schorn, Mag. Elisabeth Huber, Michael Höllerer, Dr. Moritz Radler, Mag. Franz Raffaseder (alle Linz)

Für die Legal Due Diligence von LTI-Tochtergesellschaften in Italien, der Schweiz und China hat GSK Stockmann die Kanzleien Portolano Cavallo, Ruoss Vögele und Zhong Lun mit einbezogen.

Portolano Cavallo (Due Diligence Italien):
Manuela Cavallo (Federführung), Daniel Joseph Giuliano, Ginevra Sforza (alle Rom)

Ruoss Vögele (Due Diligence Schweiz): 
Dr. Emanuel Schiwow (Zürich)

Zhong Lun (Due Diligence China):
Rachel Li, Grace Zhao (beide Peking)

Drucken


Pressekontakt:
Christine Ström
+49 30 203907-7763
presse@gsk.de

Zurück

GSK Updates
  • 16.10.2019

    GSK Update: Städtebauliche Vorkaufsrechte – Risiken, Voraussetzungen, Rechtsschutz

    Mehr lesen
  • 26.09.2019

    GSK Update: GSK Update: Hinweispflicht des Arbeitgebers zu Resturlaub

    Mehr lesen
  • 15.08.2019

    GSK Update: GSK Update: Compliance – Sommerflaute oder Sommermärchen?

    Mehr lesen
Ansprechpartner

Dr. Jens Uwe Rügenhagen

Local Partner

+49 6221 4566-0

jens.ruegenhagen@gsk.de