16.06.2021

Globaler Datentransfer: Die neuen Standarddatenschutzklauseln – Was ist zu tun?

Die EU-Kommission hat neue Standarddatenschutzklauseln (auch Standardvertragsklauseln genannt) verabschiedet. Auf der Grundlage dieser neuen Klauseln soll die Übermittlung personenbezogener Daten aus der EU in Drittstaaten, wie insbesondere in die USA, rechtssicherer werden. Die grundlegende Überarbeitung der Standarddatenschutzklauseln wurde durch die gestiegenen Anforderungen nach der EU Datenschutzgrundverordnung und dem Schrems-II-Urteil des EuGH vom 16. Juli 2020 erforderlich.

Unser GSK Update gibt einen Überblick über die neuen Klauseln und erklärt, was für Unternehmen jetzt zu tun ist.

Drucken


Pressekontakt:
presse@gsk.de
+49 30 203907-7763

Zurück

GSK Updates
  • 14.10.2021

    GSK Update: Haftung Unlimited: Die Britische Limited nach dem Brexit – in Deutschland ein Auslaufmodell

    Mehr lesen
  • 08.10.2021

    GSK Update: Mehr als gedacht: Die wichtigsten Neuregelungen der Institutsvergütungs-verordnung 4.0 im Überblick

    Mehr lesen
  • 04.10.2021

    GSK Update: Verordnungsvorschlag der EU-Kommission zur Bekämpfung von wettbewerbsverzerrenden Subventionen aus Drittstaaten

    Mehr lesen
* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes

   Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum.
   Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.
CO2 Neutral