27.07.2021

Fondsstandortgesetz: Ein Meilenstein für die Kryptowelt

Das Fondsstandortgesetz ermöglicht Anlagen in Kryptowerte wie Bitcoin und ist damit auch für offene Spezial-AIFs zulässig. Für die Kryptowelt ist das ein wichtiger Meilenstein. Welche Voraussetzungen vorliegen müssen und welche Bedeutung das Gesetz für den Krypto-Standort Deutschland hat, erfahren Sie im Interview der Börsen-Zeitung (v. 26.07.2021) mit unserem Anwalt Dr. Timo Bernau.

Drucken


Pressekontakt:
presse@gsk.de
+49 30 203907-7763

Zurück

GSK Updates
  • 20.05.2022

    GSK Update: „Zeitenwende“: Beschleunigter Bau von LNG-Terminals in Deutschland

    Mehr lesen
  • 03.05.2022

    GSK Update: GSK Stockmann ernennt elf Anwältinnen und Anwälte aus den eigenen Reihen zu Senior Associates

    Mehr lesen
  • 03.05.2022

    GSK Update: Whistleblowing 2.0: Was bringt der zweite Entwurf zum Hinweisgeberschutzgesetz?

    Mehr lesen
Ansprechpartner

Dr. Timo Bernau

Partner*

+49 89 288174-662

timo.bernau@gsk.de

* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes

   Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum.
   Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.
CO2 Neutral