18 Nov

EBZ Führungsforum: Nachhaltig Finanzieren

09:00 - 13:00 Uhr
Online


EU-Taxonomie, Green Deal, Neue Instrumente und Auswirkungen auf die Wohnungswirtschaft


Die EU-Kommission schreibt dem Finanzsystem eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung einer nachhaltigeren Wirtschaft zu. Aus diesem Grund wurde der EU-Aktionsplan für ein nachhaltiges Finanzwesen im Jahr 2018 entwickelt, der einen Katalog von verschiedenen Maßnahmen vorsieht, um das Thema Nachhaltigkeit im Finanzsektor zu verankern. Eine Maßnahme davon ist die Etablierung eines Klassifikationssystems (Taxonomie) für grüne Finanzierungen, um die Aktivitäten von Unternehmen bzw. deren Investitionen anhand von Nachhaltigkeitskriterien zu beurteilen sowie den Finanzmarktakteuren diesbezüglich Informationen für die Beurteilung als nachhaltige Geldanlage zur Verfügung zu stellen.
Zugleich wirkt der EU-Aktionsplan auch auf die Kreditmärkte. Die Kreditgeber werden zukünftig verstärkt Nachhaltigkeitsinformation auf Basis der EU-Taxonomie und weiterer Regelwerke abfragen, da sie diese für ihre Refinanzierung am Kapitalmarkt und der Risikobeurteilung von Krediten brauchen. Damit werden sich diese EU-Regelungen indirekt auch auf das Tagesgeschäft der Immobilien- und Unternehmensfinanzierung von Wohnungsunternehmen auswirken.

Im Online-Seminar werden folgende Themen besprochen:

  • Green Deal, EU-Taxonomie, CSR-Richtlinie und Klimaschutzgesetzgebung
  • Auswirkungen des Trends Green Finance auf Wohnungsunternehmen
  • Nachhaltigkeitsberichterstattung und CO2-Bilanz
  • Handlungsbedarf für Banken
  • Nachhaltigkeitsratings und –gutachten
  • Grüne Finanzierungsinstrumente und deren KPIs
  • Beispiele aus der Praxis

Am 18. November 2021 spricht Dr. Christoph Strelczyk über das Thema „Taxonomie-Verordnung – Neue Anforderungen und Chancen für die Immobilienwirtschaft“

  • Was bedeutet ESG für die Immobilienwirtschaft und warum ist die Taxonomie für fast jeden Marktteilnehmer relevant?
  • Was sind die neuen technischen Anforderungen der EU bei Neubauten, Bestandsgebäuden und Revitalisierungen?
  • Welche besonderen To Do‘s und Chancen ergeben sich hieraus?

Ansprechpartner
Dr. Christoph Strelczyk, Rechtsanwalt bei GSK Stockmann

Dr. Christoph Strelczyk

Local Partner

+49 40 369703-20

christoph.strelczyk@gsk.de

Weitere aktuelle Veranstaltungen
* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes

   Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum.
   Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.
CO2 Neutral