31 Aug

Baulandmobilisierungsgesetz

10.00 - 15.00 Uhr
Berlin
Design Offices Berlin Humboldthafen, Alexanderufer 3-7
10117 Berlin

Placebo oder Gesetz mit Nebenwirkungen?

Die Regierungskoalition aus CDU/CSU und SPD hat am 7. Mai 2021 im Bundestag das neue „Baulandmobilisierungsgesetz“ verabschiedet. Nachdem der Bundesrat am 28. Mai zugestimmt hat, soll es am 1. Juli in Kraft treten. Das Gesetz stärkt den Mieterschutz und ermöglicht Kommunen die Mobilisierung von Bauland. Kritik hagelte es dazu aus der Immobilienbranche. Für die Entwicklung resilienter und lebendiger Quartiere ist die kommunale Bodenpolitik und Baulandentwicklung eine zentrale Voraussetzung. Angesichts rasant steigender Mieten stellt sich die Frage, ob die bestehenden Instrumente und Gesetze effektiv und zielgerichtet sind. Wir richten das Augenmerk auf das Baulandmobilisierungsgesetz.

Zusammen mit Heuer Dialog veranstaltet GSK Stockmann zum Baulandmobilisierungsgesetz am 31. August 2021 einen Workshop.

Dr. Frank-Florian Seifert, Partner bei GSK Stockmann in Berlin, ist fachliche Leitung des Workshops und wir zum Thema „Das Baulandmobilisierungsgesetz: Was steht drin?“ sprechen. Außerdem wird Prof. Dr. Jan Kehrberg, Partner bei GSK Stockmann in Berlin, die Diskussionsrunde „Das Baulandmobilisierungsgesetz im Praxis-Check“ moderieren.

Weitere TOP Themen der Veranstaltung sind:


Das Baulandmobilisierungsgesetz: Was steht drin?

  • Ziel und Zweck des Gesetzes
  • Die Städtebaurechtsnovelle im Überblick
  • Vertiefung: Der sektorale „Bebauungsplan zur Wohnraumversorgung“
  • Vertiefung: Das „Umwandlungsverbot“ (§ 250 BauGB)

Das Baulandmobilisierungsgesetz im Praxis-Check

  • aus Sicht eines Projektentwicklers
  • aus Sicht einer Wohnungsbaugesellschaft
  • aus Sicht eines Investors und
  • aus Sicht der Kommune

Baulandmobilisierungsgesetz: Auf dem Weg zu einer sozialen und ökologischen Bodenpolitik?

Ansprechpartner

Dr. Frank-Florian Seifert

Partner

+49 30 203907-0

frank-florian.seifert@gsk.de

Prof. Dr. Jan Kehrberg

Partner

+49 30 203907-123

jan.kehrberg@gsk.de

Weitere aktuelle Veranstaltungen
* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes

   Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum.
   Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.
CO2 Neutral