01.10.2019

Drum prüfe, wer sich länger bindet

Wie eine „Verlängerung“ der Probezeit erreicht werden kann.
Die richtige Personalauswahl ist schwierig. Gerade bei komplexen Tätigkeitsanforderungen ist die gesetzlich festgeschriebene Höchstdauer der Probezeit von sechs Monaten oft zu kurz bemessen, um die Geeignetheit eines neu eingestellten Mitarbeiters umfassend zu prüfen. Eine „Verlängerung“ der Probezeit ist jedoch als solche rechtlich nicht möglich. Welche Optionen gibt es stattdessen?

Drucken


Pressekontakt:
presse@gsk.de
+49 30 203907-7763

Zurück

GSK Updates
  • 14.10.2021

    GSK Update: Haftung Unlimited: Die Britische Limited nach dem Brexit – in Deutschland ein Auslaufmodell

    Mehr lesen
  • 08.10.2021

    GSK Update: Mehr als gedacht: Die wichtigsten Neuregelungen der Institutsvergütungs-verordnung 4.0 im Überblick

    Mehr lesen
  • 04.10.2021

    GSK Update: Verordnungsvorschlag der EU-Kommission zur Bekämpfung von wettbewerbsverzerrenden Subventionen aus Drittstaaten

    Mehr lesen
Ansprechpartner
Rechtsanwältin Nicole Deparade

Nicole Deparade

Senior Associate

+49 6221 4566-0

nicole.deparade@gsk.de

Wolfgang Böhm

Partner*

+49 6221 4566-0

wolfgang.boehm@gsk.de

* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes

   Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum.
   Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.
CO2 Neutral