09.04.2020

COVID-19 – Entlastung bei der Umsatzsteuer

Bei der Umsatzsteuer können durch die Corona-Krise belastete Unternehmen Liquiditätsnachteile vermeiden – teilweise sind sogar Erstattungen möglich

Unmittelbar und nicht unerheblich durch die Corona-Krise belastete Unternehmen können die laufenden Umsatzsteuerzahlungen zinslos beim Finanzamt stunden. Sogar Erstattungen bereits geleisteter Umsatzsteuer-Sondervorauszahlungen sind möglich. Betroffene Unternehmen sollten diese Möglichkeit unbedingt nutzen und sich die zusätzliche Liquidität sichern. Bei corona-bedingten Zahlungsausfällen droht ihnen sonst ein doppelter Nachteil, denn die Umsatzsteuer kann auch auf ausbleibende Zahlungen fällig werden.

Drucken


Pressekontakt:
presse@gsk.de
+49 30 203907-7763

Zurück

GSK Updates
  • 14.10.2021

    GSK Update: Haftung Unlimited: Die Britische Limited nach dem Brexit – in Deutschland ein Auslaufmodell

    Mehr lesen
  • 08.10.2021

    GSK Update: Mehr als gedacht: Die wichtigsten Neuregelungen der Institutsvergütungs-verordnung 4.0 im Überblick

    Mehr lesen
  • 04.10.2021

    GSK Update: Verordnungsvorschlag der EU-Kommission zur Bekämpfung von wettbewerbsverzerrenden Subventionen aus Drittstaaten

    Mehr lesen
Ansprechpartner

Dr. Dirk Koch

Partner*

+49 89 288174-676

dirk.koch@gsk.de

Dr. Petra Eckl

Partnerin*

+49 69 710003-0

petra.eckl@gsk.de

Dominik Berka

Counsel

+49 69 710003-194

dominik.berka@gsk.de

* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes

   Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum.
   Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.
CO2 Neutral