Leerer Konferenzsaal
07.04.2020

Corona-Krise: Gesetzgeber ermöglicht virtuelle Hauptversammlung

Voraussetzungen für die virtuelle Hauptversammlung, Verkürzung der Einberufungsfrist für die Hauptversammlung, Einschränkung von Anfechtungsklagen

Hauptversammlungen von Aktiengesellschaften können in diesem Jahr als virtuelle Hauptversammlungen ohne physische Präsenz der Aktionäre oder ihrer Bevollmächtigten durchgeführt werden. In unserem GSK Update stellen wir die Voraussetzungen für die Durchführung einer virtuellen Hauptversammlung sowie weitere Änderungen des AktG vor:

  • Verkürzung der Einberufungsfrist
  • Verlängerung der Frist für das Abhalten der ordentlichen Hauptversammlung
  • Einschränkung von Anfechtungsklagen.

Drucken


Pressekontakt:
presse@gsk.de
+49 30 203907-7763

Zurück

GSK Updates
  • 12.01.2022

    GSK Update: Coronamietanpassung möglich – aber es bleibt eine Einzelfallentscheidung

    Mehr lesen
  • 03.12.2021

    GSK Update: Mehr nachhaltige Mobilität wagen

    Mehr lesen
  • 03.12.2021

    GSK Update: Aktuelles zur Ausübung gemeindlicher Vorkaufsrechte

    Mehr lesen
Ansprechpartner

Jennifer Bierly, LL.M.

Partnerin*

+49 30 203907-50

jennifer.bierly@gsk.de

Benedikt Kreuder, LL.M.

Senior Associate

+49 30 203907-125

benedikt.kreuder@gsk.de

* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes

   Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum.
   Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.
CO2 Neutral