13.03.2020

Arbeitsrechtliche Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Freistellung, Homeoffice, Vergütung, Kurzarbeitergeld und weitere zentrale Themen

Die weiterhin stark steigende Verbreitung des Coronavirus ist mittlerweile als Pandemie eingestuft.
Sie hat ihren Höhepunkt in Europa noch nicht erreicht. Für Deutschland wird dieser derzeit erst für den Sommer 2020 erwartet. Die Erkrankungen und die mit der Bekämpfung von COVID-19 einhergehenden Maßnahmen wirken sich auf alle Lebensbereiche aus. Arbeitgeber und Unternehmen sind hiervon in mehrfacher Hinsicht betroffen. Sie müssen im arbeitsrechtlichen Alltag die richtigen Weichen stellen und auf die Situation angemessen reagieren. Die in diesem Zusammenhang auftretenden wichtigsten Fragen und Antworten haben wir in einem Update zusammengefasst.

Drucken


Pressekontakt:
presse@gsk.de
+49 30 203907-7763

Zurück

GSK Updates
  • 20.05.2022

    GSK Update: „Zeitenwende“: Beschleunigter Bau von LNG-Terminals in Deutschland

    Mehr lesen
  • 03.05.2022

    GSK Update: GSK Stockmann ernennt elf Anwältinnen und Anwälte aus den eigenen Reihen zu Senior Associates

    Mehr lesen
  • 03.05.2022

    GSK Update: Whistleblowing 2.0: Was bringt der zweite Entwurf zum Hinweisgeberschutzgesetz?

    Mehr lesen
Ansprechpartner
Rechtsanwältin Nicole Deparade

Nicole Deparade

Local Partnerin*

+49 6221 4566-0

nicole.deparade@gsk.de

* Partnerin und Partner: Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes
   Local Partnerin und Local Partner: kein Partner im Sinne des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes

   Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir das geschlechtsneutrale generische Maskulinum.
   Die Angaben beziehen sich jedoch ausdrücklich auf alle Gender.
CO2 Neutral